Kann ja auch mal glatt laufen…

Kind2 hatte heute Elternsprechtag- das heißt natürlich, ICH hatte Elternsprechtag. Ich war etwa 10 Minuten zu früh, denn wir haben eine Baustelle vor der Tür bei der es immer echt unsicher ist, ob man JEMALS über die Straße kommt- aber es ging erschreckend schnell. Äh, egal.

Ich wartete also die 10 Minuten vor dem Klassenraum, aber es als dann Zeit wurde, dass mein Termin beginnen sollte und niemand kam, wurde ich ganz schön unruhig. Bisher waren Elternsprechtage doch IMMER im Klassenraum!

Bisher waren Elternsprechtage aber auch noch nie beim Konrektor der Schule, der ein eigenes Büro hat…

Ich ging also runter, mittlerweile waren es schon 3 Minuten nach dem Termin… aaaaaaaaahhhh, ich bin zu spät, ich werde den Termin verpassen, die Welt wird untergehen!!!!!!! (Also, gefühlt. Und Mindestens.)

Ich fragte am Lehrerzimmer ob der Lehrer da sei, und ob er vielleicht im Gespräch sei? – Wisse man nicht so genau, Tür sei zu, also vielleicht ja? Ich wolle einfach mal draußen im Warteberich warten, der Lehrer sei für seine Gewissenhaftigkeit bekannt, er würde mich schon nicht vergessen. Kein Problem, ich hatte ja was zu Lesen dabei! (was ich aber vor lauter Aufregung und Kindergeschrei um mich herum kaum entziffern konnte. Egal: Hauptsache etwas Ablenkung.)

5 Minuten, nachdem mein Termin vorbei gewesen wäre ging die Tür auf, eine Mutter kam heraus und entschuldigte sich, dass es zu spät geworden sei, es wäre doch mehr zu besprechen gewesen. Kein Problem, sagte ich ihr- und das meinte ich auch so, denn ich bin ja froh, wenn ICH nicht zu spät bin, ich warte lieber als dass ich zu spät bin ^^

Und dann war ich dran.

Der Elternsprechtag war hauptsächlich dazu da, die Eltern zu informieren, wo das Kind so Leistungsmäßig grade steht. Und es stellt sich heraus, dass das Kind in der Schule wirklich gut mitkommt, soweit saubere Heftführung, also brauchbar, wir können sie also behalten 😉

Der Lehrer nannte aber auch Probleme, die sie hat- immer mal wieder versteht sie die einfachsten Aufgaben nicht, manchmal scheint es so als könne sie nicht zuhören, sie kann Texte gut erzählen, hat aber Schwierigkeiten damit eine zusammenhängende Geschichte aufzuschreiben.

Weil ihre Probleme alle so typische Aspergerdinger waren habe ich einfach mal ganz spontan erwähnt, dass es vielleicht sein kann, dass Kind2 im Autismusspektrum anzusiedeln ist, und habe kurz erklärt wie wir auf den Verdacht kamen. Ich war etwas angespannt, denn genau das ist bei einer Lehrerin des großen Sohns ja schon mal so richtig schief gelaufen.

Nicht aber beim Lehrer von Kind2. Er war sehr interessiert an der Information, und als ich von den typischen Schwierigkeiten berichtete machte er sich sofort Notizen und murmelte vor sich hin, was er für sie verbessern könnte- zum Beispiel Anweisungen in kleineren Schritten und nicht alles auf einmal. Er bedankte sich auch für die Information, und ich war wirklich erleichtert, dass das so gut gelaufen ist.

Und jetzt bin ich gespannt wie es weiter geht- aber es war ja schon mal ein guter Anfang =)

Advertisements
Kann ja auch mal glatt laufen…

2 Gedanken zu “Kann ja auch mal glatt laufen…

  1. Die Nachbarin schreibt:

    Das ist toll👍. Bei der Herangehensweise des Lehrers hat man das Gefühl, dass er nicht das erste Mal von Asperger hört, wenn er schon Ideen hat, wie er die Situation verbessern kann. Es gibt mittlerweile doch auch viele tolle LehrerInnen, die sich durchaus offen auf das Thema Inklusion einlassen. Oftmals liegt es gar nicht an den Lehrern, sondern an Information und Kenntnis. Das hat im übrigen auch auch der Therapeut vom ATZ gesagt, der jetzt am Montag bei meinem Kind2 in der Schule hospitieren geht und das Thema Lehrerschulung ansprechen will 😊👍. Wer hätte gedacht, dass ich ausgerechnet mit diesem Therapeuten mal auf einer Wellenlänge schwebe😁. Wir nähern uns sozusagen immer mehr an und vertiefen unserer Beziehung 😅😅😅. Seit bei Kind 2 alles so schwierig ist, ist er wirklich engagiert und hat durchaus vernünftige Ansichten. Schade nur, dass immer erst alles so schwierig werden muss….ich predige schließlich schon seit einem Jahr. Ich hoffe, dass euch das erspart bleibt. Aber es sieht ja sehr positiv aus😊. Liebe Grüße von Nebenan 😘

    Gefällt 1 Person

    1. Wow, cool, dass es bei Euch jetzt ENDLICH weiter geht! Hat ja auch lang genug gedauert …

      Kind1 hatte übrigens auch Elternsprechtag, da lief die Sache (zumindest bei einer Lehrerin) komplett anders ab. Das Kind hat kein Asperger! KEIN Lehrer würde das uns glauben! Die Grundschule hat außerdem bei Kind1 komplett versagt! Das Schriftbild wird NICHT MEHR GEDULDET!!!!
      Der Gatte kam fassungslos nach Hause…
      Die anderen Lehrer die er gesprochen hat hörten sich zum Glück anders an- Denn manchmal macht Kind1 hervorragend mit, manchmal ist er komplett abwesend.Aber weil man weiß woran das liegt kann man dem Jungen helfen und ihn wieder in den Unterricht integrieren.
      Kind1 ist in vielen Dingen weiter als die Klassenkameraden, und sozial höchst begabt- wow! (Klar, denn er hält sich schließlich sehr gut an die Schul- und Klassenregeln 😉 )

      Allgemein aber doch positiv. Wir müssen nur noch diese eine Hexe – äh, Lehrerin… loswerden 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s